Adventskalender

Dieses Jahr habe ich mir die Weihnachtsstimmung schon im November ins Haus geholt und still und mehr oder weniger heimlich Adventskalender für liebe Menschen gebastelt. Nummer eins ist für Brad 🙂

Man braucht für 24 Beutel der Größe 9×12 cm mit Zahlen-Etiketten:

  • roten Stoff, 120×25 cm
  • andersfarbigen Stoff (Leinen, Jute, dunkelgrün…), 120×25 cm
  • farblich passendes Nähgarn
  • 480cm rote Kordel/Faden/Geschenkband
  • 480cm andersfarbige Kordel/Faden/Geschenkband
  • schönes Papier (ca. 200-300g/m²), mindestens A5
  • nochmal etwa 220cm dünne Wolle, Paketband…
  • Nähmaschine, Drucker, Lochzange, Schere und ein bisschen Geduld

Anleitung

  • nimm dir das erste Stück Stoff und schneide es auf möglichst genau 120×25 cm zu.325
  • säume die Kanten mit Zick-Zack-Stich
  • klappe an den beiden langen Seiten ca. 0,5cm einfach oder doppelt nach innen (nimm je nach Stoff ein Bügeleisen zu Hilfe) und fixiere den Stoff mit Nadeln
  • nähe entlang der umgeklappten Kante etwa 0,3 cm vom Rand entfernt mit einem Geradstich
  • schneide aus dem Stoff 12 Stücken von je 10×25cm zu
  • säume alle noch offenen Kanten
  • schneide 12 Stücken 40cm lange, farblich harmonierende Kordel zu
  • lege die Kordel auf der rechten Seite des Stoffes ca. 3 cm von einer der kurzen Kanten und 5 cm von den beiden langen Kanten (also in der horizontalen Mitte des späteren Beutels) auf den Stoff
  • stelle einen breiten und sehr kurzen (0-1mm) Zick-Zack-Stich ein und nähe die Kordel auf dem Beutel fest – wenn du ganz raffiniert bist (ich war stolz auf die Idee :D), dann verwendest du als Oberfaden eine Farbe, die zur Kordel passt, als Unterfaden eine, die der Farbe des Beutels entspricht
  • klappe den Beutel in der Hälfte rechts auf rechts zusammen und nähe entlang der offenen Kanten, immer von oben nach unten! So verschiebt sich nichts, und die beiden Hälften des Beutels passen immer perfekt zusammen

Das wiederholst du nun in Fließbandarbeit erst für jeden Beutel der einen Farbe, dann mit dem zweiten Stück Stoff. Plane ein, zwei Stunden dafür ein, wenn du dich nicht hetzen willst.

Drucke dir nun eine der beiden Vorlagen für die Zahlen 1-24 auf A5-Papier aus (auf die Links unter den Bildern klicken und “speichern unter”) oder suche dir eine andere im Internet.

330t

Zahlen Version 1

(209 mal herunter geladen)

 

 

331t

Zahlen Version 2

(188 mal herunter geladen)

 

Weil ich kein dickes Papier/Karton im Stil von Packpapier gefunden habe, habe ich einfach auf dünnem Packpapier ausgedruckt und dann vier Lagen Papier übereinander geklebt. Hat auch ziemlich gut geklappt. Die Zahlen müssen nun ausgeschnitten werden; mit einem Lineal und Cutter kann man sich ein wenig Arbeit ersparen, besonders bei der eckigen Variante.

326Auf beiden Vorlagen ist ganz blass und klein die Stelle markiert, an die die Löcher zum Schnur durchfädeln müssen. Die stanzt du nun mit der Lochzange (ein Locher macht leider zu große Löcher) aus. Dann schneidest du 24x ca. 8-9 cm dünne Wolle ab und fädelst sie auf die eine oder andere Weise durch die Zahlen-Anhänger. Nun müssen die Beutel nur noch befüllt und mit den Zahlen versehen werden 🙂

Während ich überlegt habe, wie ich die Beutel dann am Ende am besten aufhänge/anordne, habe ich mir alle möglichen gewagten Konstruktionen mit Klammern, Schnüren, Brettern etc. überlegt, am Ende habe ich die Beutel aber einfach mit Reißzwecken auf einer Pinnwand befestigt. Simpel, funktioniert, und im Januar kommt die Pinnwand wieder an ihren eigentlichen Platz 🙂

You may also like...

8 Responses

  1. Whoah das sieht ja schon mal cool aus! Ich hab die Lust dran verloren, Adventkalender selbst zu machen, die Suche nach 24 verschiedenen geeigneten Inhalten ist mir jedes Mal zu viel Stress! 😀

    • Möhrchen sagt:

      Dankeschön! 🙂
      Das war in diesem Fall sehr einfach: Es sind Legoteile drin, die am Ende ein Ganzes ergeben (soviel weiß er schon – aber nicht, wie es zusammen gebaut wird :D).
      Ich mag Adventskalender einfach selbst so gerne, dass es mir dieses Jahr ziemlich viel Spaß gemacht hat, mir welche für andere auszudenken 🙂

      • Lego cool! XD (Wir sind eine absolute Legofamilie, ich glaub wir haben ne Tonne Legosets zuhause, wobei das meiste dem Riesenkind gehört g) Ich bin ja schon beeindruckt von jedem der 24 Säckchen näht, oder 24 Papprollen zusammenträgt usw usf 😀 Vielleicht nehm ich mir das für nächstes Jahr vor, aber bei drei Kindern artet das dann ganz schön in Arbeit aus, da kann ich ja gleich morgen anfangen für nächstes Jahr XD

        • Möhrchen sagt:

          @Bernsteinhexe: Ich muss auch zugeben, dass ich nach der Hälfte keine Lust mehr hatte 😀 Aber ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden, das tröstet mich dann doch.
          Wir hatten als Kinder immer zu dritt einen Adventskalender, da durfte man halt nur jeden 3. Tag ein Säckchen aufmachen. Ging auch, ist bestimmt auch pädagogisch wertvoll, teilen und so xD

          Wir haben auch jede Menge Lego zu Hause, das gehört alles Brad, steht im Keller und wartet auf den nächsten Einsatz 😀 Ich hab aber als Kind auch immer sehr gerne damit gespielt. Sonst bin ich ja nicht so für Plastikspielzeug zu haben, aber Lego muss sein, hehe

  2. Musterkatze sagt:

    Sieht schick aus! Die verschiedenen Farben gefallen mir gut, dann ist es etwas abwechslungsreicher.
    Ich hoffe, Brad meldet sich dann hier noch, wie es ihm gefallen hat und was am Ende zusammen gebaut werden musste, hehe.

    • Möhrchen sagt:

      @Musterkatze: Ich würde nicht drauf wetten, dass er sich meldet, aber ich kann ihm das ja mal weiterleiten 😀 Ich freu mich, dass du den Kalender auch ganz hübsch findest 🙂

  3. Tina sagt:

    Da hatten wir beide ja mal die gleiche Idee, ist schon komisch. Aber ich bewundere deine tollen selbst hergestellten Sachen. Die sehen einfach super aus.

    • Möhrchen sagt:

      Lego ist immer gut, und noch mehr Lego ist noch besser, würd ich sagen 😀
      Dankeschön für den Adventskalender, wir freuen uns jedes Jahr immer sehr auf dein Paket 🙂
      Und ich freue mich, dass du hier vorbei schaust und dass dir gefällt, was ich so mache! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.